Frankreich hören - Das Frankreich-Hörbuch

Eine klingende Reise durch die Kultur und Geschichte Frankreichs bis in die Gegenwart

Barbara Barberon-Zimmermann: Frankreich hören - Das Frankreich-Hörbuch
Fassung: inszenierte Lesung mit Musik
Gelesen von: Mues, Dietmar (Sprecher)
Erschienen:
Spieldauer: 1 Std. 20 Min.
Format: MP3 128 kbit/s
Download: 77,9 MB (20 Tracks)
MP3 Hörbuch-Download
16,95 €
inkl. MwSt
In den Warenkorb

"Ganz Gallien ist von Römern besetzt. Ganz Gallien? NEIN!" Der Comic-Held Asterix verkörpert die Franzosen wie kaum ein anderer: mit seinen Kumpanen kämpfend gegen den mächtigen Feind. Frankreich - Land der Revolte, Land der Leidenschaft. Eng umschlingen sich Macht und Liebe in großartiger Inszenierung. Der Schauspieler Dietmar Mues erzählt von den Schätzen einer Kultur, die der französische Philosoph Diderot in der «Leidenschaft, glücklich sein zu wollen» begründet sah. Wie befreite Abélard seine Héloise aus den Ketten väterlicher Gebote, besungen in den Liedern großer Troubadoure? Welche Kraft trieb das zarte lothringische Bauernmädchen Jeanne d’Arc durch winterliches Feindesland, um das geknechtete Land von englischer Fremdherrschaft zu befreien? Die musikalisch illustrierte Hörreise der Kulturwissenschaftlerin Barbara Barberon-Zimmermann führt zu den Orten und Akteuren einer stolzen „Grande Nation“: zu Literaten und Philosophen wie Descartes und Rousseau, Victor Hugo und François Rabelais; zu den aufstrebenden gotischen Kathedralen und den flirrenden Momentaufnahmen der impressionistischen Maler; in die musikalischen Salons des königlichen Versailles und des kosmopolitischen Paris - der Hauptstadt schreibender Flaneure wie Charles Baudelaire.

Titel Länge
1. Das keltische Erbe der Unbeugsamkeit: Asterix und die Überlieferungen der Druiden
2. Die Karolingische Renaissance - Karl der Große erzieht sein Volk
3. Das Hohe Lied der Liebe: die Kunst der Troubadoure
4. Die gotischen Kathedralen: Der Mensch richtet sich auf
5. Heloise und Abaelard: das wahre Lied der Liebe
6. Letzter Burgfrieden: der Rosenroman und die erste Literaturdebatte
7. Johanna von Orléans: vom Scheiterhaufen zum Nationalsymbol
8. Tue, was dir gefällt? Von Rabelais' Riesen bis zur Pariser Bluthochzeit
9. Der Sonnenkönig tanzt: Molière und Lully
10. Die Beste aller Welten und die Befreiung des Geistes: Voltaire, Rousseau und Diderot
11. Im Namen der Freiheit: die Wirtschaft zur Guillotine und das Revolutionslied der Marseiller
12. Revolution der Herzen: von Germaine de Stael bis Hector Berlioz
13. Ich bin das Volk - Eugène Delacroix und Victor Hugo
14. Das Leben als Bühne: Honoré de Balzac und George Sand
15. Dämonen der Moderne: Charles Baudelaire oder Wie der Fortschritt zum Himmel lügt
16. Die verlorene Zeit und die Kunst des Augenblicks: Proust und der Impressionismus
17. Ich träume, also bin ich: der Surrealismus
18. Ein Spatz besingt die Seele Frankreichs: Édith Piaf
19. Der Mensch ist verurteilt, frei zu sein: Existenzialismus und Nouvelle Vague
20. Der Elan des Einzelnen und die Kultur der Erinnerung